KERNSTÜCK: MEIN TOD und ich- Die Colors of Death Sichtbarkeitschallenge

Kernstück Colors of Death Sichtbarkeitschallenge
Kernstueck Colors of Death Sichtbarkeitschallenge

Kernstück –

Heute gehts weiter mit KERNSTÜCK- you are golden, der Reihe hier für die Seele & von Herzen aus dem Innersten heraus!

Die wundervolle Jasmin von Colors of Death hatte auf instagram zur Colors of Death Sichtbarkeitschallenge aufgerufen und soviele haben mitgemacht! Hier sind nochmal meine Beiträge und Erkenntnisse, dieser Herausforderungen an Leben, Tod, Kreativität und Denkvermögen, sowie Humor! Warum mich das Thema „Abschied, Sterben, Tod und Trauer fasziniert“?

Das hat viel mit meiner eigenen Biographie zu tun- natürlich. Ein Schlüsselerlebnis war der viel zu frühe Tod meines geliebten Onkels. Ich war Mitte zwanzig und es traf mich und die Menschen in meinem Umfeld so hart. Ich habe meine Eltern noch nie so verzweifelt und überfordert gesehen mit ihren Gefühlen. Auch mein Opa konnte nicht wirklich mit dem Tod seines Sohnes umgehen. Oder sagen wir so, wie damit umgegangen wurde, hat mich zum Teil sehr geschockt! Mein Onkel war aber sehr sehr abgeklärt…und sein Tod war dramatisch.

Nach einer schweren Krebsgeschichte hat er in seiner Remission eine Lungenembolie im eigenen Haus erlitten. Mein Vater musste ihn sehen und sich kümmern. Die Kriminalpolizei wurde eingeschaltet, wie in einem Tatort, auch das Haus mit so Polizeiband abgesperrt und er wurde obduziert, denn er sah aus wie ein Erstickungsopfer…

Alles sehr dramatisch aber was bleibt, ist immer das Gefühl, einen Menschen verloren zu haben, der so individuell und besonders war, dass es mich heute noch immer angreift und mir die Tränen in die Augen treibt! Ein Trostmoment war die wundervolle Beerdigung, wo soviele Leute kamen und mir gezeigt haben, wie sehr sie ihn geliebt haben! Das ist einer der schockierendsten und schönsten Momente meines Lebens, den ich nie vergessen habe! War mein Onkel doch ein Individualist, wie er doch im Buche stand, fasziniert von Eisenbahnen und deren Strecken, sodass er schon lange vor der Wende im Osten Deutschlands unterwegs war, als Beamter auch tätig bei einer Verkehrsgesellschaft, liebte er aber auch Trecker, Kartoffelanbau und den Rummel, zu dem er mich oft mitnahm. Die gemeinsamen Microabenteuer mit Rudolf gehören zu meinen schönsten Erinnerungen!!!!

Vom Tod war ich immer fasziniert und so habe ich vor über 10 Jahren eine Ausbildung zur Familientrauerbegleiterin bei Mechthild Schröter-Rupieper gemacht, von der ich jetzt noch in meinem Alltag als Lehrerin zehre. Schaut mal bei ihr vorbei, sie macht tolle Arbeit mit ihrem Lavia- Institut! Als nun Jasmin Marks von Colors of Death zur Challenge aufrief, war ich natürlich dabei!!!

https://www.instagram.com/p/CoIQlxlNSU_/?utm_source=ig_web_copy_link


Am ersten Tag ging es um das Verhältnis zu unserem Tod bei 
#meintodundich 💫❤️🎈.
Mein Verhältnis zum Tod ist wie mein Verhältnis zum Leben- zwiegespalten.
„Mitten im Leben sind wir vom Tod umgeben“ – oder wie war das?
Generell bin ich der Meinung, dass das Bewusstsein der eigenen Endlichkeit hilft, Sinn im Leben zu finden, also der Tod macht es sinnstiftend. Man verliert sich oft in Kleinigkeiten und vergisst zu oft, angesichts vieler persönlicher und auch globaler Katastrophen, dass das eigene Leben so kostbar und einzigartig ist.
Für mich ist der Tod ein Mahner und Warner, dass es jede Sekunde vorbei sein kann! Dies hilft mir manchmal, etwas zu wagen, mich zu trauen, etwas auszuprobieren, zu meiner eigenen Individualität zu stehen! 💫☠️
Ich habe ein #diadelosmuertos Motiv ausgewählt, weil mir die Vorstellung, Verstorbene zu feiern und sich an sie zu erinnern und dies in einer bunten, lauten Form zu tun, sehr sehr gefällt, auch wenn meine eigenen Trauerprozesse ziemlich anders ausgesehen haben. Der Tod als etwas Buntes, der das Leben konserviert- diese Vorstellung möchte ich beibehalten!

Kernstueck Meine Qual der Wahl
Kernstueck Meine Qual der Wahl

Am Tag 2 der Colors of Death Sichtbarkeitschallenge ging es um
„Meine Qual der Wahl (bei der Bestattungsform)“. 💀

Bei mir ändert sich das stetig und ständig. Umweltfreundliche, biologisch abbaubare Urne? Ich bin dabei! Seebestattung und ich werde verstreut im Wind über dem Meer (preferably der polnischen Ostsee- weil ich sie so liebe?) oder doch lieber im Friedwald unter einem Baum mit einer Nummer?
Dieses Verschmelzen mit der Natur ist auf jeden Fall ein Wunschtraum. Eine klassische Erdbestattung mit Eichensarg und Goldbeschlägen auf jeden Fall nicht! Verbrennen ist für mich irgendwie der Horror, aber muss dann ja sein. Ich werde zu Energie, gehe in Flammen auf- das passt ja zu meinem Temperament. Bitte aber prüfen, ob ich nicht scheintot bin, da habe ich doch noch ein paar Ängste! Gedenkstein, Grabstein, Grabmal- im Moment brauche ich das nicht, obwohl ich ja Friedhöfe liebe!
Aber alles ist im Wandel, alles ist dynamisch und ich sehe dem Ganzen so gelassen entgegen, dass ich mich da noch nicht festlegen möchte für die Ewigkeit- auch wenn ich dann nicht mehr hier dabei bin. 😉

Kernstueck Mein Digitaler Friedhof
Kernstueck Mein Digitaler Friedhof

Bei Tag 3 der Colors of Death Sichtbarkeitschallenge ging es um
meine Datengräber meines digitalen Friedhofs! 💀

Es ist schon erstaunlich, wie man von „Huch, da hab ich die Schriftgröße verändert, ist der Computer nun kaputt? “ 🙈 bishin zu souveränem Umgang mit dem Smartphone in einer Lebensspannne kommen kann…
Dass ich dabei digitale Spuren hinterlasse ist irgendwie klar, mich damit zu beschäftigen, war mir bisher nicht ganz so klar…🤷‍♀️😆
Newsletterabos, 10000 Chats, dieser instagramaccount, sonstige Profile auf sozialen Medien, die eigene Homepage, ungezählte emails um mal kurz die Welt zu retten, werden meinen digitalen Friedhof so richtig groß machen. 👁️Auch meine Streamingdienste, Apps, alles gehört später mal auf dieses Datengrab, denn es sind persönliche Informationen und natürlich auch Zugänge in Form von unzähligen Passwörtern, die da beerdigt werden müssen.
Da ich also nicht nur Spuren im Sand hinterlasse und einen ökologischen Fußabdruck, die der Wind verweht oder den ich durch Kostenausgleich verwischen kann und direkt bewusst reduziere ist das FAZIT und die nicht diskutable Konsequenz: Ich muss mich kümmern!!!! UFF.☝️☝️☝️☝️☝️‼️

Kernstueck Colors of Death Challenge 4
Kernstueck Colors of Death Challenge 4

An Tag 4 drehte es sich alles um „Mein letztes Hemd“-Was willst du an deiner Beerdigung tragen? Mit was willst du ins Feuer oder die Erde gehen? Und – dein letztes Hemd hat Taschen. Was würdest du gerne mit dir nehmen? „bei @colors.ofdeath . 💀

Also… hmmmh. Pause.
Mein letztes Hemd wird im Moment ein blauer Rollkragenpullover sein. A, weil ich sie liebe, B, weil blau eine super Farbe ist… dann ist mir wichtig, eine bequeme Jeans (blau) und Sneaker zu tragen, wobei ich eigentlich gar nicht weiss, ob Tote auch Schuhe tragen… Meinen Schmuck habe ich schon vererbt, also der kann abgenommen werden. Wichtig wäre mir, einen Zopf zu tragen, weil das die Frisur ist, die wahrscheinlich dann ein Leben lang zu mir gehört hat! Und Schminke brauch ich im Leben nicht viel, also für die letzte Reise dann auch nicht.
Mitnehmen? Viele Erinnerungen, bunte und aus jedem Emotionsspektrum. Ich würde gerne auf einer Bettdecke liegen und auf meinem Kopfkissen.
Soviel ich horte und sammle im Leben, im Tod und in der Ewigkeit brauche ich das nicht.
Und das Allerwichtigste, faltet mir NICHT die Hände über meiner Bettdecke!!!!!!
Mannoman, ich muss mir echt mal Gedanken machen!!!!

Tag 5 der Colors of Death Sichtbarkeitschallenge war der letzte und der schwerste! Aber es geht ja hier immer um Abschied und bei dieser Challenge mit dem Tagesthema noch einmal besonders! Mein letztes Fest. 🎉🎊“Erzähle uns, wie deine Beerdigung aussehen und ablaufen wird. Was wird deine Gäste erwarten?“ Das war das Thema des letzten Tages der Sichtbarkeitschallenge MEIN TOD und ICH bei @colors.ofdeath . 💀

Also ich möchte schon ein paar Konventionen bei meinem letzten Fest. Ein paar Tränen wären gut, aber auch das Lächeln oder lautes Lachen beim Erinnern an mich, „Großer Gott, wir loben Dich“ muss schon sein und Blumen und Kerzen finde ich auch toll, am liebsten Wunderkerzen und Wildblumen, keine Gestecke, Kränze mit Schärpen oder sowas… Nee, nee…

Buga 2021- in Erfurt- Ferien vom Ach

Und trinkt bitte einen auf mich! Ob Kaffee, Sekt, ein Bierchen oder meinen geliebten Gin oder einen Klaren!!!! Weil hier das trinkt einen auf mich auch mal wirklich passt … 😉

Gin Tonic mit Blümchen


Gebetet oder meditiert werden darf auch. Es wäre schön, es würde sich wegen meiner großen Liebe zur Musik auch eine Art Party entwickeln und eine Kuschelrunde mit meinen geliebten Menschen und Tieren sollte auch sein.

Rudi der HUND- GARTENSTILLEBEN- Ihn lassen unsere irdischen Probleme kalt und manchmal lässt er sich auch bekuscheln- nein ziemlich oft sogar!

Jede/r darf kommen wie er mag und soll sich hinterher gerne einen Gegenstand von mir aussuchen und mitnehmen, das fände ich super!!!! So eine Art Andenken- memento mori- von mir! Und dann gehe ich und bleibe doch, denn alles ist Energie! Das sind gerade so meine Grundgefühle… Aber ich habe auch gerade das Gefühl, dass eine detaillierte Planung im Moment nicht ansteht für mich oder ich das gerade nicht fühle, aber ich will das nicht aus den Augen verlieren…

Danke für diese tolle Challenge, liebe Jasmin, die mir sehr viel Input, Infusion, Rührung und Lächeln geschenkt hat! 💫❤️🔥💫

Dank an @der.wizo für dieses Lied was alles sagt! 💫❤️🔥

Das Lied ist übrigens eine Empfehlung von meiner Lieblings @babaprincesse, die es mir gefühlt schon vor 100 Jahren ins Ohr hat gehen lassen😘 So lange kennen wir uns schon, meine Liebe! ❤️🥰

Kernstueck Colors of Death Challenge 5
Kernstueck Colors of Death Challenge 5

Bald öffnen sich die Türen wieder für eine neue Ausgabe von KERNSTÜCK -aus dem Innersten für Herz & Seele- Sei dabei! Wenn ihr mögt, könnt ihr auch gerne mal nachlesen, was mir auf einem Pariser Friedhof mal passiert ist oder wie Ohnmacht und Trauer einen (mich) lähmen können:

#sichtbarkeitschallenge #colorsofdeath #zuendegedacht 

#beziehungzumtod #einstellungzumtod #meintod #meinleben

 #dankbarkeit #bewusstsein #burnout 

#sichtbarkeit #mafflumomente #instalehrerzimmer

 #deathpositivity #netzwerken#gemeinsamstark #endlichkeit

 #tod #leben #kennenlernen#teilunsereslebens #beerdigung 

#vorsorge #nächstenliebe#fürsorge #wachstum

 #persönlichkeitsentwicklung

Lust auf dunkelrote Inspirationen?

Dann melde dich zu meinem Newsletter an, ich freue mich!

Mit dieser Anmeldung erhältst du ab und an dunkelrote Inspirationen, die das Leben besser machen - von Menschen, Dingen, Orten und Feinstofflichem. Und natürlich über aktuelle Beiträge.

Die Anmeldung kannst du natürlich jederzeit widerrufen - dafür befindet sich am Ende jeder E-Mail ein Abmeldelink.

*Mehr zum Newsletter findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert