Rezension: Kirmes im Kopf-Angelina Boerger

Buchtitel Kirmes im Kopf
Buchtitel Kirmes im Kopf

„Lange Zeit fragt sich Angelina Boerger: Bin ich einfach chaotisch und kann nicht gut mit Stress umgehen, oder steckt vielleicht mehr dahinter?

Mit Ende zwanzig erhält sie schließlich die Diagnose »AD(H)S im Erwachsenenalter« und ist erleichtert: Endlich hat die Kirmes in ihrem Kopf einen richtigen Namen. Schätzungsweise 2,5 Millionen Erwachsene sind in Deutschland von der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung, kurz AD(H)S, betroffen.

Die Symptome bei Erwachsenen sehen in der Regel anders aus als bei Kindern und auch das Bild des klassischen »Zappelphilipps« ist längst überholt.

Aber warum wissen wir über AD(H)S im Erwachsenenalter so wenig?

Warum ist der Weg zur Diagnose so lang?

Und wieso erhalten gerade Mädchen und Frauen oft sehr späte oder falsche Diagnosen? Diese und mehr Fragen beantwortet Angelina Boerger in »Kirmes im Kopf«. Sie klärt über die gängigsten Vorurteile gegenüber Menschen mit AD(H)S auf, berichtet von den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen – und erzählt mit Leichtigkeit und Witz aus ihrem Alltag: von Lernkrisen während des Studiums und Busfahrten ans falsche Ende der Stadt über Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen bis hin zu übersprudelnden Ideen und kreativem Potenzial.

Denn das Gehirn von Menschen mit AD(H)S tickt etwas anders – aber wer sagt eigentlich, dass das etwas Schlechtes ist?“

Dieses hochspannende Buch habe ich bei #bloggeraktion beim @kiwi_verlag erhalten und sage herzlich DANKESCHÖN!

Das Buch war leicht zu lesen, voll mit Fakten, vielen Literaturtipps und sogar Social Media Tipps, nichtsdestotrotz fiel es mir persönlich schwer, den starken Leidensdruck zu erkennen, denn auch #hochsensibilität und #prokrastination sind ja wenigen Leuten fremd.

Auf jeden Fall bietet das autobiographische Werk viele faszinierende Einblicke in ein noch unterschätztes psychisches Krankheitsbild.

#sachbuch #adhd #ads #adhs #adhasbeierwachsenen #buchbloggerin 

#bookstagramgermany #psychischeerkrankung #mafflumomente 

#instalehrerzimmer #kirmesimkopf

Lust auf dunkelrote Inspirationen?

Dann melde dich zu meinem Newsletter an, ich freue mich!

Mit dieser Anmeldung erhältst du ab und an dunkelrote Inspirationen, die das Leben besser machen - von Menschen, Dingen, Orten und Feinstofflichem. Und natürlich über aktuelle Beiträge.

Die Anmeldung kannst du natürlich jederzeit widerrufen - dafür befindet sich am Ende jeder E-Mail ein Abmeldelink.

*Mehr zum Newsletter findest du in meiner Datenschutzerklärung.

@ 2024 Dunkelrot | Friederike Kaemper | Beckelmannsweg 10a | 46342 Velen

2 Kommentare

  1. Ralf Hage

    „“noch unterschätztes psychisches Krankheitsbild““
    ADHS ist aus meiner Sicht als Betroffener kein Krankheitsbild!
    ADHS ist aus meiner Sicht eine Gabe!
    Auch wenn man (*frau) der vorherrschenden medizinischen Sichtweise folgt wird AHDS als „Störung“ beschrieben.
    Ihre Äußerungen wirken deswgen auf mich unqualifiziert.

    • Nach meinen Informationen ist dies nicht inkorrekt. Es wird oft von Krankheitsbildern bei der Beschreibung psychischen Störungen gesprochen. Das ADHS von mir negativ behaftet wird, kann ich in meinem Text nicht erkennen, aber Danke für Ihre Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert